Ein Bier mit einer Geschichte so lang wie ein Rattenschwanz #BeerSaturday 199

Ein bayrischer Bierdurst hat mich wieder einmal übermannt. Es ist Frühling und ich als Biertrinker kann mich in der Regel nicht mehr daran erinnern wann ich das letzte mal ein Weizenbier getrunken habe.
So stand ich also im Getränkehandel vor einem Berg Bierkisten und hab versucht mich zu erinnern ob ich ein Weizenbiertyp bin. Nach einer viertel Stunde hat mich der Getränkefachverkäufer angesprochen ob alles ok ist.

Eilig habe ich die Kiste vor mir auf meinen Rollwagen, also nicht der für Gehbehinderte sondern Einkaufswagen, aufgeladen. Zuhause habe ich dann bemerkt das es tatsächlich dieses mal ein Weizenbier geworden ist.

franziskaner_weizenbier_15_.jpg

Auf den ersten Blick sieht es sehr zufriedenstellend aus, aber der zweite Blick verrät das sich schon jemand daran zu schaffen gemacht hat.

franziskaner_weizenbier_14_.jpg

Hat sich da ein Schleckermäulchen an meinem Bier vergriffen? Kennt ihr das auch ihr kauft eine Kiste Bier und sie wird einfach so weniger!

Außer Kontext: Ich habe heute alle meine Bilder und angefangenen Posts durchgeschaut und nichts gefunden das ich anfangen oder fertig machen wollte. Außerdem, keine neue Idee wo ich darauf los schreiben konnte. Bin ich also beim Bier hängen geblieben, und hey, das ist gar keine so schlechte Idee. Nicht nur Bier trinken will gelernt sein auch darüber schreiben.

Lohnt es sich überhaupt darüber nachzudenken wohin das Bier geht, woher es kommt? Wichtig ist doch nur das es läuft. Also habe ich es selbstverständlich in ein für Weizenbiere statthaften Behälter umgefüllt.

franziskaner_weizenbier_1_.jpg

franziskaner_weizenbier_4_.jpg

franziskaner_weizenbier_9_.jpg

franziskaner_weizenbier_11_.jpg

Die Brauerei ist uralt und in Deutschland kennt sie jeder, aber auch im Ausland ist die Marke Franziskaner vielen ein Begriff. Seit 1363 wird unter diesem Namen Bier in München gebraut. Wie das heute so ist gehört die Brauerei zu einer GmbH diese wiederum zu einer Gruppe und letztendlich zur Anheuser-Busch Gruppe aus Belgien.
Als wäre das noch nicht genug, braut sie schon lange kein Mönch mehr, nein, noch nicht einmal die Brauerei Franziskaner existiert heute noch.
Immerhin wird der Inhalt noch in München gebraut und zwar von Löwenbräu.

Franziskaner Hefe-Weißbier Hell

  • Typ: Obergärig, Weizen
  • Alkohol: 5% vol.
  • Stammwürze: 11.8%
  • Hefetrüb

Außerdem ist noch "Don't drink and drive" drin und eine Telefonnummer ist angegeben für Fachgespräche und wenn man kein Buddy hat mit dem man es trinken kann. Ruf doch mal an: 0800 5220-5202

franziskaner_weizenbier_7_.jpg

Kommen wir aber zu dem Teil der eigentlich interessant ist: Warum schmeckt das Bier!
Ich nehme an da sie in München wissen wie man gutes Bier braut. Was sofort auffällt, es ist sehr süffig, man muss schon vorsichtig nachkippen damit nicht gleich alles in den Rachen einläuft. Ich verzichte auf Farbe, Körper, Abgang, Einstiegsbier, Ausstiegsbier all das sagt mir nichts wenn ich es lese und ich glaube das ist Marketing. Es ist nicht bitter und hat wenig Kohlensäure, aber ausreichend das es als ein gutes Weizenbier ausweist. Erfrischend und sehr fruchtig.

Was bleibt dann noch zu sagen? Gibt es eine Empfehlung meinerseits? Ein klares Jein. Das Weizen ist ein tolles Bier das man unbedenklich ein-schütten kann, schmeckt und ist verträglich. Die Philosophy der Massenware und eines Weltkonzerns dahinter macht die Freude am Genuss ein wenig kaputt. Für mich ist Bier hauptsächlich ein regionales Produkt das Nähe zum Menschen sucht und stimmig im Umgang mit Umwelt und Lieferwege ist. Ein Bier das weltweit vermarktet wird unter einem Namen den es nur noch als Marketingbegriff gibt und dann die Gewinne in ein Drittland transferiert werden macht keinen Spaß.

Jeder muss selbst wissen was er kauft, ich habe das Bier schließlich auch gekauft. Aber ich habe etwas gelernt. Nur dadurch das ich diesen Post geschrieben habe, habe ich mich über die wahre Herkunft vom heutigen Franziskaner informiert.

-HIVE ON-

H2
H3
H4
3 columns
2 columns
1 column
19 Comments