Warum der Klimawandel real ist

Hallo zusammen, Hallo lieber @luca1777, Hallo lieber @last.german, lieber @mundharmonika,

auch wenn ich jetzt wieder ein paar downvotes riskiere, suche ich doch den Diskurs mit Euch.
Ihr hattet auf meinen Post geantwortet. Da das Thema hochkomplex ist, habe ich diesen Blog-Eintrag hier geschrieben.
Ich habe mir das erste Video angeschaut und hier sind ein paar Argumente:

Ist CO2 böse?

Ich stimme zu dass CO2 an sich auch viele Vorteile hat.
○ Es wärmt die Erde
○ Es lässt Pflanzen wachsen
Ja, es gab eine Periode, wo es 7000 ppm CO2 gab. Wir haben jetzt ca. 415, tendenz: zunehmend steigend. Vor 60 Jahren waren wir bei 315. (Quelle).

In den letzten 600.000 Jahren war der Wert aber immer unter 300 ppm.

(Quelle).
Auf eine so schnelle Erhöhung ist die jetzige Welt nicht vorbereitet.

Al Gore, Greta Thunberg oder die Truth Factory

Es gibt unzählige Behauptungen und Mythen zum Thema Klimawandal. Mag sein das Al Gore nicht sauber gearbeitet hat. Die Truth Factory macht aber auch sehr gewagte Annahmen, z.B. dass die jetzige CO2 Menge dadurch entsteht, dass es vor 1500 Jahren hier mal warm war.
Ja, die Zahl der Hurricanes hat wohl nicht messbar zugenommen, aber ihre Stärke.
Und so weiter. So kommen wir nicht vorran. Jeder hat seine Meinung. Einzelne Fakten oder Scheinfakten werden munter hin und her geschossen. Das Thema ist wie gesagt hochkomplex und hier helfen nur Experten weiter. Sonst niemand!

Der Weltklimarat IPCC ist eine Quelle, die besser ist als Al Gore, Greta oder Truth factory. Es geht um einen Zusammenschluss von freiwilligen, unbezahlten und damit unabhängigen Wissenschaftlern, die alle kontrovers diskutieren. 195 Länder der Welt sind dort Mitglied. Sie wollen die Wahrheiten finden. Und sie kommen nach hartem Ringen zu einem Konsens. Und das ist das Beste was wir haben. Wenn wir denen nicht glauben, können wir auch wieder zurück ins Mittelalter.

Ich selber habe physikalische Technik studiert und kenne mich mit ein paar Naturgesetzen aus. Aber vor allem mit der Herangehensweise an wissenschaftliche Themen. Dieses Forum hat für mich hier das Sagen - und keine sonstigen Videos im Netz. Und es sagt, dass wir noch in diesem Jahrhundert eine Temperaturzunahme von bis zu 5,8 ° C haben können. Das würde zu massivsten Problemen führen.

Greta und Al Gore und andere weisen auf Ihre Art auf die Wissenschaft hin. Das Video, welches mir gezeigt wurde, bedient sich an Halbwahrheiten und Cherry Picking. Das halte ich für sehr gefährlich! Die Schlussfolgerung suggeriert, wir könnten weiter machen wie bisher. Können wir nicht!

Noch mal: Es gibt wirklich sehr viele mächtige Institutionen, die aus nachvollziehbaren Gründen gegen die Energiewende einen Informationskrieg führen.

Wem glaube ich mehr? Irgendwelchen Filmen im Internet oder dem Rat des weltweiten Konsens der Wissenschaft?

Meine Argumente zum Klimawandel:

Die Klimaerwärmung ist da. Jetzt!

Indizien:

  • Viele Bäume und Waldareale in meiner direkten Umgebung mussten aufgrund der Dürre der letzten drei Jahre gefällt werden.
  • Wir selber sind dieses Jahr Opfer einer Flut geworden, die es seit Menschengedenken in unserer Gegend nicht gegeben hat. Die Inde hat seit mind. 80 Jahren ihr Bett nicht nennenswert verlassen. Jetzt sind Häuser überflutet worden, die einen Kilometer von ihr entfernt waren. (Höhere Temperaturen nehmen mehr Wasser auf. Jetstreams werden langsamer, Wetterextreme nehmen zu.)

grafik.png
(Das Foto hat meine Tante gemacht. Sie wohnt in meiner Nähe und ca. 1 km von der Inde entfernt)

grafik.png
Wohnzimmer meiner Großtante

grafik.png
Unser Keller hatte "nur" 67 cm Wasser

  • In Alaska gab es dieses Jahr in einem Dorf einen Hitzerekord von über 50°C. Zwei Wochen nach diesem Rekord war das Dorf nicht mehr da. Abgebrannt.

Beweise für unser Eingreifen in die Natur:

Worum es mir geht:

Es geht mir nicht nur um den CO2 Ausstoß. Es geht mir um die Rücksichtslosigkeit der Menschen als Ganzes. Wir haben heutzutage alles outgesourced, auch die Probleme. Wenn ich eine Wurst beim Metzger kaufe sieht die gut aus und man sieht nichts vom Leid, welches in der Produktionskette steckt. Wir müssen wieder lernen hinzuschauen auf die Konsequenzen unseres Handelns. Und wer viel fliegt, viel Fleisch isst und viel Luxus konsumiert macht sich schuldig. Blutschuldig! Das will nur keiner hören.
(Und ich sage nicht, dass ich frei davon bin).

Es geht um Nachhaltigkeit und Bewusstsein, dass unser Handeln Konsequenzen hat

Ich habe 15 Minuten in diesen Film von "Truth" Factory investiert.
Ich zeige euch jetzt kein beliebiges Video aus dem Netz, sondern verweise direkt auf den IPCC Report.
Hier ist eine Zusammenfassung:
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/weltklima-bericht-ipcc-101.html
Und hier das Original:
https://www.ipcc.ch/assessment-report/ar6/

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr wenigstens die Zusammenfassung anschauen würdet (dauert 5 Minuten).

Gruß, Achim

H2
H3
H4
3 columns
2 columns
1 column
26 Comments