Netzpython ohne Netz und doppelten Boden

Quelle

Was ist das schlimmste das man sich vorstellen kann wenn man auf dem Topf sitzt? Klar, das kennt jeder. Etwas kommt aus dem dunklen der Schlüssel und greift das wehrlose Hinterteil oder das Gemächt an.

Ein Österreicher ist an einer Erfahrung reicher, den genau das ist ihm passiert.

Aus der Dunkelheit des Abflusses und des Siphons lies es sich eine Albino-Netzpython nicht nehmen den Nachbar auf dem Klo zu besuchen. Der vermeintliche Kontrahent, der wahrscheinlich um ein vielfaches kleiner war als die Schlange, aber eindeutig eine Speikobra, wurde gnadenlos in die Schranken gebissen.

Dem Mann scheint es aber sehr gut zu gehen, man munkelt es gehe ihm seither sogar viel besser. Glücklicherweise ist die Python nicht giftig.
Ob bei dem Herren der Biss selbst oder die Aufmerksamkeit zu gesundheitlichem Aufschwung führte ist nicht bekannt.
Ein anderer Nachbar konnte bestätigen das er seither regelmäßige Zischlaute aus der Wohnung hört und Amason lebende Mäuse liefert.

banner_gmbh_suchst_du_eine_community_klein.jpg

H2
H3
H4
3 columns
2 columns
1 column
3 Comments