Währenddessen retten wir Deutschland und die Welt ...

Neben der Welt, dem Klima, den Bienen, Griechenland, dem Euro und der Diversität wie auch den osttibetischen Rundkopfhamstern rettet der deutsche Faschist gerne noch Deutschland vor der Gentechnik und der Zigarettenindustrie.

Bis vor kurzem auch noch vor der Pharmaindustrie, die ist jetzt aber, wie die Gentechnik und wie es sich für ein echtes faschistisches Regime gehört, samt ihren Freunden mittlerweile bei den Rettern und nicht mehr bei den Bösewichten. Irgendwie witzig: Politik, Big-Tech und Pharmaindustrie gemeinsam für die gute Sache. Hört sich klasse an, ist auch klasse.

Mal gespannt, wann die Atomkraft rehabilitiert wird. Auch auf den Untergang der Kohle würd ich meinen Arsch auch nicht mehr verwetten, jedenfalls nicht unter einer rot-grünen Regierung. Hier ist alles möglich.

Gegen Dogmen darf nur die Kirche selbst verstoßen. Oder sie für hinfällig erklären. Das vergessen die Leute immer. Genauso wie man Frieden nur mit den radikalsten Hardlinern schließen darf, und nicht mit harmlosen Zivilgesellschaftsträumern und John-Lennon-Typen.

IMG20211011082526 (1).jpg

Man muss sich allerdings keine Sorgen um die Rettung der Welt machen, denn Leute, die so einen Müll von morgens bis abends in sich reinstopfen wie er hier im Snackautomaten der DB angeboten und reichlich von morgens bis abends verzehrt wird, brauchen sich um die Welt keine Sorgen mehr zu machen, weil sie mit absoluter Sicherheit vor letzterer das Zeitliche segnen werden - unabhängig vom sog. Impfstatus.

Das ist allerdings geheimes Wissen, das sich, wie sich alle überzeugen können, selbst in den Vorstand der Grünen Jugend und Partei noch nicht vorgekämpft hat.

Mich würde mal interessieren, wie viele Menschen jedes Jahr allein an Diabetes II sterben.

H2
H3
H4
3 columns
2 columns
1 column
21 Comments