Ich weiß gar nicht, wo das Problem ist

Jetzt regen sich alle auf, weil auf einmal die Energie so teuer ist.

Das wollten doch immer alle, damit wir das Weltklima retten können und die ganzen Bienen. Dafür hat man doch die vielen Kohlekraftwerke abgeschaltet. Wer will schon Strom aus Kohle? Den Hartzern ist es genauso scheißegal wie den Mitarbeitern der staatlichen Versorgungsanstalt ARD/ZDF und auch dem Öffentlichen Dienst, also der kompletten Grünen Partei und der SPD-Nomenklatura.

Der Rest kriegt, was er wollte. Oder vielleicht, was er nicht wollte, aber halt nicht wählen gegangen ist. Hätten Sie Putin gewählt, wäre das nicht passiert - aber sie wollten ja partout nicht. Na gut, das haben sie jetzt davon.

Ach so, die Atomkraftwerke haben wir in Deutschland auch abgeschaltet. Die waren modern und galten als relativ gut. Dafür kaufen wir jetzt Atomstrom aus französischen Steinzeitmeilern. Ist doch ein guter Deal - wo ist also das Problem? So haben die Franzosen wenigstens einen guten Job, die da arbeiten. Uns Deutschen geht es doch viel zu gut, wir können und müssen teilen, sonst kommen nicht nur die Afrikaner und Afghanesen zu uns, und die Syrer und Äthiopier und so weiter - nee, sonst haben wir irgendwann noch halb Frankreich am Sozialamt stehen. Die geben sich dann nicht mit Kost und Logie zufrieden, die machen dann Aufstände, wenn es keine Froschschenkel gibt. Wir kennen sie doch, die Franzmänner.

IMG20210920052722.jpg

Alternativ: Saufen beim Dicken. Ab 2 Promille wird es schön warm. Vorher aber ab auf die Impfstation und "get the jab", sonst ist nix mit drinnen Saufen

Das Hauptproblem ist ja, das sagt nur keiner, dass der Russe jetzt egoistisch ist und auf einmal Gas und Öl voll teuer macht, nur weil wir es brauchen und nicht haben. Das ist wirklich fies von ihm, aber wenn ich ein Russe wäre und müsste mich ständig blöd von der Seite von so grenzdebilen Vollhonks anmachen lassen, wie wir sie ins Rennen schicken, dann würd ich auch sagen: Enjoy, you fucking stupid morons!

Anderseits soll er das ja genauso auch machen, damit wir schneller und mehr regenerative Energie bekommen. Windräder sind doch was Tolles, und Solarenergie ist auch mega. Je teurer Energie, desto mehr sparen wir.

Man muss ja auch nicht mit dem Auto zur Arbeit fahren. Beamte z.B. können größtenteils gleich zu Haus bleiben, macht eh keinen Unterschied. Jedenfalls in Berlin und in Brüssel. Die richten nachweislich weniger Schaden an, wenn sie nicht da sind oder wenigstens nichts tun. Der Rest macht halt HomeOffice.

HomeOffice ist eh viel geiler, da spart man Energie und Miete für das Büro. Alle machen jetzt HomeOffice, außer natürlich den Supermärkten, den Krankenhäusern, der Polizei, Antonios Pizza-Paradies, die Handwerker und Bauarbeiter und die Sextherapeuten, Abduls Premium-Döner und den Fahrern von Gorilla und Amazon, die den HomeOffice-Leuten den Scheiß vor die Türe werfen und die Debilen füttern. Die haben halt die Arschkarte gezogen, aber wenn die mehr Sprit brauchen, dann zahlt es ja eh der Kunde. Nur Idioten gehen noch ackern, der coole Typ und die grüne Jugend sitzt zu Hause und macht alles online mit dem Tablet.

Und dass das Laptop bzw. das I-Phone oder I-FickDich einen Stormsparmodus hat, das weiß sogar Leroys Mutter. Schon wieder paar Euro gespart. Wer es nicht weiß - selbst schuld. Dummheit schützt vor Strafe nicht, meinte die Oma, als sie Leory ne Watschen gab.

Überhaupt: Je teurer der Strom, desto mehr kann man sparen. Früher hat man fünf Euro gespart mit Energiesparlampen, jetzt schon 20. Also 15 Euro zusätzlich verdient! Darüber hat noch keiner nachgedacht. Und Sparen macht Spaß und ist auch wichtig wegen der steigenden Preise, die wir den Chinesen und den Russen zu verdanken haben, weil die keinen Bock mehr haben, für uns zu ackern. Aber das hatten wir ja oben schonmal besprochen.

Von daher alles same-same.

Man kann ja auch, wenn man zu den Idioten zählt, die noch analog ackern gehen, einfach einen Pulli überdrüber ziehen oder bspw. mit den Öffentlichen zur Abmelkstation fahren. Oder am besten Beides. Das ist total cool mit den Öffentlichen, umweltfreundlich und hipp. Nur Scheiße, dass es verdreckt und asozial ist und außerdem nix fährt und auch sonst ganz gern mal Streik, jedenfalls von den Zugführern und Busfahrern, die zu blöde sind für HomeOffice. Oder, wie bei Leroys Kaff um die Ecke oder bspw. in 95% aller Käffer in Brandenburg entweder gar nix fährt oder einmal am Tach.

Dann zieht man halt nach Berlin in den Prenzlberg, da gibt es das Problem nicht und man kriegt ne Stelle im Senat. Man kann ja umschulen dann und Wolt-Fahrer werden oder man geht hartzen - was soll der ganze Heckmeck. Hier geht's ums Klima und nicht um Dein Leben.

Die ganze Aufregung geht also mal wieder um nix.

PS: M.E. sind die meisten russischen Rohstoffaktien bzs. ADRs immer noch unterbewertet. Aber von Aktien hab ich keine Ahnung und ich würde die auch nicht kaufen. Leroy ist all in beim Windkraft-ETF. Da fühlt man sich einfach besser bei. Außerdem darf ich auch nix empfehlen, weil er kein Zertifikat hat zum Empfehlen.

Dank Erderwärmung und Klimakatastrophe ist ja spätestens in 10 Jahren eh Schluss mit Frieren. Bis dahin halten wirs locker aus.

H2
H3
H4
3 columns
2 columns
1 column
27 Comments