Verdrehte Brücken! & verdrehte Autoritäten? oder völlig normaler Wahnsinn¿

Fahrrad fahren ist toll, es tut dem Menschen der fährt gut und auch dem der nicht fährt, Hauptsache der der nicht fährt, fährt nicht alternativ mit seinem SUV. Ich fahre auch Fahrrad, richtiges Fahrrad also ohne Motor, warum? weil ich zwei Beine habe die Akku und Antrieb nachhaltig ersetzen.
Dabei macht mir Fahrrad fahren gar keinen besonderen Spaß, noch nie war ich ein begeisterter Radler mit Ausnahme einer kurzen Zeit zwischen 14 und 18 Jahren.

Ich reite ein Fahrrad das alt ist aber nicht kaputt gehen will, außer Verschleißartikel natürlich. Diese Tatsache macht mir wiederum das Fahrrad fahren sympatischer. Worauf man allerdings achten sollte beim Kauf sind Qualität, in der unteren Preisklasse muss man auf Qualität verzichten, egal was Marketing oder Verkäufer erzählen. In dem Fall gibt es keinen nachhaltigen Spaß.

Ich bin kein Fahrrad-Fachverkäufer also argumentiere ich hier auch nicht so als ob ich was davon verstehe.

Worüber ich aber etwas erzählen kann sind meine Touren, schließlich habe ich sie selbst und als einziger erlebt, zumindest wenn ich alleine unterwegs bin.


Ein unbequemer Fahrrad-Weg

In der "Kein Blatt am Baum" Saison dieses Jahres war ich mit meinem Mountain-Bike unterwegs. Ein Fahrrad-Weg der am Bach entlang führt. Keine Spaß-Tour sondern Ersatzverkehr für Autoabgaseverteilung und Fahrradakkuverschwendung. Es war kalt aber deshalb fahre ich klassisch Fahrrad da wird es einem warm.

Das schöne an der Jahreszeit und diesem Weg ist es alleine zu sein, niemand stört mit seiner Anwesenheit. Niemand stört das ist richtig, es hat auch seine Nachteile wenn niemand entgegen kommt der einen z.B. vor etwas warnen könnte.
Deshalb radelte @siphon auch schnurstracks in eine Sackgasse.

radweg_schozachtal_br_cke_zerst_rt_14_

radweg_schozachtal_br_cke_zerst_rt_1_

radweg_schozachtal_br_cke_zerst_rt_11_

Ein schier unglaublich hoher Busch ist in seiner ganzen Pracht horizontal zu seiner Natur verbogen worden. Es waren sogar 2 Pflanzen die sich schlafen gelegt haben, vermutlich ein Pärchen.

Auf jeden Fall war die Brücke nicht mehr gut und ausbeulen wäre wohl auch zu übermotiviert gewesen. Also lag sie da obwohl der letzte große Sturm zu dem Zeitpunkt über einem Monat zurück lag. Fahrradbrücken haben keine Priorität. Nach meinem Ermessen war auch eine alternative Überquerung über die defekte Brücke sowie an anderer Stelle vermessen. Nasse Füsse wollte ich mir bei der Kälte auch nicht holen.

Als lösungsorientierter Mensch bin ich selbstverständlich Rückwärts gefahren, ein paar Minuten dann wurde es mir zu unbequem und ich habe mein Fahrrad doch umgedreht. (Kleiner Gag zum Gesichtszüge entspannen).

Leider war die Alternativroute eher unbequem über wenig befahrene Wald- und Feldwege. Zumindest mit meinem Allround-Mountainbike kein Problem. Ich musste aber einige steile Hügel mitnehmen die es auf meiner geplant komfortablen Strecke am Bach entlang nicht gegeben hätte.
Aber, mein Herz Kreislauf-System wurde kräftig angekurbelt und auch ein hydrologischer Austauch von innerhalb nach Oberfläche fand an meinem männlichen Korpus statt.

Für den Rückweg habe ich eine andere Route ausgesucht die leider ebenfalls berglastig einzuordnen war. Bequeme Routen gibt es selten in hügeligen Regionen weshalb ich für Fahrrad-Tunnel für jeden Berg und Hügel bin.


Weitere Versuche die Brücke zu überqueren.

Selbstverständlich habe ich wenig Nachsicht mit verbiegenden Brücken und es schon einen Monat später wieder versucht. Allerdings konnte ich aus der Ferne schon den aktuellen Stand erkennen und mir die letzen 150 Meter sparen.

img_20220411_124031_285

Immerhin ist die neue hässliche Brücke schon angeliefert. Man muss vielleicht noch dazu sagen das der kaputte Vorgänger keine 5 Jahre auf dem Buckel hatte. Für die Gemeinde ist es ein teurer nicht eingeplanter Aufwand bei dem man sich nicht wundern muss das die neue Brücke so langweilig aussieht wie die alte.
Um mal über Geld zu reden da kommt man bei so einer Brücke leicht auf 4000 - 5000 € pro Quadratmeter. Dürfte in diesem Fall wahrscheinlich zwischen 60000 - 100000 € liegen. Viel Geld für wenig Schönheit.

Ich habe wieder Zeit verstreichen lassen bis zum nächsten Versuch der dann Ende Mai statt fand.

radweg_schozachtal_br_cke_neu_2022_1_

Fertig, ohne weitere Vorkommnisse konnte ich den reißenden Bach überqueren. So, und jetzt kommt es, das wichtigste Wort: "Wahnsinn" wie schnell unsere Autoritäten bei der Wiederherstellung von Fahrrad-Wegen sind. In nur wenigen Monaten war er wieder befahrbar, Hut ab, nicht mal ein halbes Jahr, Glückwunsch!

Ps. Ich freue mich auf eure Kommentare alla "Lieferketten", "Prioritäten", "Brücken aus Naturprodukten" oder auch jedes andere Thema das euch dazu einfällt ;)

Ps 2. Ich habe den #wochen-wahnsinn heute in seiner Pluralität wahrgenommen und keinen Post einer aktuellen Gegebenheit verflochten, aber es ist ein Post der tatsächlich ein "viele Wochen" Wahnsinn war.

H2
H3
H4
3 columns
2 columns
1 column
26 Comments