Tagebuch des kleinen Wirt - Sterben des Handwerks

img_9132.heic

Kaum ist der Lockdown vorbei, gibt es wieder Arbeit in Hülle und Fülle! Unsere Grillabende werden dankbar angenommen, der Cateringbereich explodiert, die Lokale laufen brav, aber Eines ist wirklich seltsam.

War es vor Corona schon schwierig Mitarbeiter zu bekommen, so ist es jetzt ein Ding der Unmöglichkeit.
Aber nicht nur auf die Gastro bezogen. Friseure, Autohäuser, Handwerker, usw haben das selbe Thema wie ich, der gelernte Job stirbt aus.

Ein Bekannter hat heute einen schönen Spruch gebracht:
In 15 Jahren sitzen unsere Akademikerkinder alle in Ihrem Eigenheim und warten 8 Monate, bis ein Installateur oder Elektriker Zeit hat, um einen Schaden zu beheben.

Das Alles ist nicht neu, aber ich dachte nicht, dass diese Pandemie die Situation dermaßen verschlechtert.

Alles Liebe, Euer kleiner Wirt

H2
H3
H4
3 columns
2 columns
1 column
2 Comments