Brahehus.

Moin moin,

Endlich mal wieder geschafft was über ein Ziel meines letzten Schweden Trips zu schreiben. Wie der erste halt, beim Autofriedhof, ist es kein wirklicher Lostplace, sondern eher einfach eine Ruine direkt an der E4 bei Jönköping.

 

Brahehus3.jpg

 

Erbaut wurde das frühere Herrenhaus 1637 von Per Brahe der Jüngere für seine Frau Christina. Der Bau wurde allerdings erst nach 13 Jahren Mitte 1650 wegen Schwierigkeiten beim Bau fertiggestellt. Unter anderem erschwerte die Lage auf einem Hügel den Transport von Baumaterial.
Das fertige Gebäude, bestehend aus einem hohen Hauptgebäude und zwei quadratischen Ecktürmen, steht auf den Klippen über den See Vättern wo man eine herrliche Aussicht über diesen hat.

 

Brahehus1.jpg

 

Genutzt wurde das Gebäude dann allerdings nur als Unterkunft für die Gäste des Grafen, da Christina in den 1650er bereits Starb. Nach dem Tode von Per Brahe wurde die Inneneinrichtung Entfernung und kurz danach ging die gesamte Grafschaft in den Besitz von König Karl XI.
Zerstört wurde das Gebäude dann im Herbst 1708, als im anliegenden Dorf Uppgränna ein Feuer ausbrach, welches auch das Herrenhaus erfasste und es bis auf den Grund niederbrannte.

 

Brahehus3.jpg

Brahehus6.jpg

Brahehus4.jpg

Brahehus5.jpg

Brahehus7.jpg

Brahehus14.jpg

Brahehus12.jpg

Brahehus8.jpg

Brahehus15.jpg

 

Da es wirklich direkt an der E4 liegt, kann man da wirklich gut eine kleine Pause machen und es sich ansehen alleine für die Aussicht über den See ist es schon wert.
Leider lassen viele da auch einfach Ihren Müll liegen was ich nicht verstehen kann. Den Müll einfach in irgendwelche spalten zu stecken, was denken die sich dabei? Jemand anders räumt das schon weg?

 

Brahehus11.jpg

Brahehus9.jpg

Brahehus10.jpg

 

Na ja ganz unbewohnt ist es nicht. Eine Taube scheint dort ihr Nest zu haben und die Besucher skeptisch zu beobachten.
Bild taube.

 

Brahehus13.jpg

 

MfG EiTja

H2
H3
H4
3 columns
2 columns
1 column
6 Comments